Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Griechenweibchen beim Bau einer LegegrubeGriechenweibchen beim Bau einer Legegrube

Hier veröffentlichen wir Artikel aus der Presse und anderen öffentlichen Informationsmedien, die in einem Zusammenhang mit dem Thema "Schildkröten" stehen. Dabei ist die Ursprungsquelle stets ersichtlich.

Aus der Presse und anderen Informationsmedien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein grosser Verlust für die Schildkrötenfreunde der ganzen Welt. Mit ihm ist ein immenses Wissen verloren gegangen. Sein Engagement war einmalig, er bleibt uns unvergessen.

 

 

Hannibal hat zugebissen - Im MM - Migros Magazin vom 15. Juni 2015 erzählt die Tierärztin Karin Felder aus dem Walter Zoo in Gossau:

 

Migros-Magazin Nr. 25 vom 15.6.2015

 

 

 

berichtet am 5. September 2014: «Schildkröten erforschen ist wie Meditation»

von Atlant Bieri - Der Zürcher Ökologe Dennis Hansen forscht dort, wo andere gerne Ferien machen würden: an einsamen Stränden. Sein Interesse gilt den Riesenschildkröten.

Das Forschungslabor des Zürcher Wissenschaftlers Dennis Hansen ist das paradiesische Aldabra-Atoll vor der ostafrikanischen Küste. Es gehört zum Unesco-Weltnaturerbe. Die vier Hauptinseln des Atolls sind die Heimat von 100'000 Aldabra-Riesenschildkröten.

Hansen und seine Kollegen der Zürich-Aldabra Research Platform verfolgen das Ziel, so viel wie möglich über die bis zu 250 Kilogramm schweren Kolosse herauszufinden. Was die Tiere so faszinierend macht? «Alles», sagt Hansen mit einem Grinsen. «Landschildkröten zu studieren ist für mich wie Meditation.» Er war schon einmal so in seine Arbeit versunken, dass ihn eines der Tiere wohl für eine Pflanze hielt und in die Ferse biss.

Tierische Landschaftsgärtner
Der Forscher untersucht unter anderem, welchen Einfluss die Schildkröten auf die Pflanzenwelt haben. Die Reptilien fressen die Früchte von Bäumen und verbreiten so deren Samen. Damit sind sie eine Art Landschaftsgärtner für die Inseln des Atolls. Erfahrungen von anderen Inseln – etwa Mauritius – haben gezeigt: Wenn Landschildkröten ausgerottet werden, verschwinden auch die von ihnen abhängigen Baumarten.

Eine der grossen Fragen ist darum, ob sich diese wieder erfolgreich anpflanzen lassen, wenn auch die Schildkröten zur gleichen Zeit wieder angesiedelt werden. Falls ja, könnten die gepanzerten Reptilien auf Inseln rund um den Globus für den Schutz von seltenen Pflanzen eingesetzt werden.

Trotz Traumstrand ist Hansens Arbeit auf dem Atoll hart. Weil es keine Infrastruktur gibt, musste er mit seinen Kollegen beim letzten Aufenthalt eine Tonne Ausrüstung zum Camp schleppen: «Dabei habe ich zehn Kilo Gewicht verloren.»

Link: http://www.20min.ch/wissen/news/story/-Schildkroeten-erforschen-ist-wie-Meditation--27381070

 

 

berichtete am 4. September 2014 vom Umzug der 100 Jahre alten Galapagos-Schildkröte von San Diego nach Toledo.

 Tierischer Umzug
100-jährige Schildkröte Emerson bekommt neues Zuhause
Die Riesenschildkröte mit Namen Emerson bekommt ein neues Heim und zieht von San Diego nach Toledo. Der Umzug wird nicht einfach werden, denn der Prachtkerl ist 450 Pfund schwer und wird demnächst 100 Jahre alt.


Riesenschildkröte wird 100 Jahre alt
Er hat schon eine Menge erlebt - darunter zwei Weltkriege und 16 amerikanische Präsidenten. Emerson ist bald 100 Jahre alt, doch damit ist sein Leben noch lange nicht zu Ende. Die männliche Riesenschildkröte fängt sozusagen nochmal von vorn an. Und zwar im Zoo von Toledo.


Emerson verlässt San Diego
Doch sein behagliches und vertrautes Gehege in San Diego zu verlassen, ist kein leichtes Unterfangen. Denn Emerson wiegt fast 450 Pfund und benötigt für den Transport eine spezielle Kiste.


Galapagos-Schildkröten leben rund 150 Jahre lang. Doch auch wenn er zwei Drittel seines Lebens schon hinter sich hat, ist Emerson nach Aussage des Reptilpflegers Jonny Carlson voller Energie:
„Er ist ziemlich aktiv. Es ist also cool, dass sie eine Schildkröte bekommen, die alleine ein bisschen besser klar käme, denn er ist so aktiv, dass die anderen ihm sicher manchmal im Weg sind.“


Galapagos-Schildkröten sind eine gefährdete Art
Galapagos-Schildkröten gelten als gefährdete Art. Ein bisschen Anrempeln hin und wieder hat dagegen sicher weniger weitreichende Konsequenzen.

 

Video mit dem entsprechenden Artikel sind unter naqchsthendem Link zu finden:

http://www.focus.de/wissen/videos/tierischer-umzug-100-jaehrige-schildkroete-emerson-bekommt-neues-zuhause_id_4107906.html

 

 

 

Das Schildkröten-Paradies

 

Schildkröten in unseren Breiten? Ja, es gibt sie. Etwa im Enkheimer Ried, wo ein Projekt zur Rettung der europäischen Sumpfschildkröte vor vielen Jahren seinen Anfang nahm.

 

Frankfurter Neue Presse vom 14. April 2014

 

 

Wichtige Tipps für die Haltung


Wer sich Wasserschildkröten anschaffen möchte, muss dabei einiges bedenken. Die Haltung der Reptilien ist alles andere als einfach und variiert zudem von Unterart zu Unterart.

Bunte vom 23. Mai 2014

 

 

Alte Kröten neu entdeckt.

Deutsche Wissenschafter haben bei der Sumpfschildkröte Pelomedusa subrufa eine bislang unbekannte Artenvielfalt entdeckt.

 

Oltner Tagblatt vom 16. Mai 2014

 

 

Exotische Schildkröte aus dem St. Galler Gübsensee gefischt.

Spaziergänger haben am Freitag eine Chinesische Schildkröte im Stausee gesichetet. Die Polizei fischte das ausgesetzte Tier. das bereits im vergangenen Herbst von Fischern entdeckt worden war, aus dem Wasser.

Aus dem Internet www.bluewin.ch vom 28. April 2014

 

Die Schildkröten werden zur Plage.

Erst sind sie herzig klein, dann tellergross - Rotwangenschmuckschildkröten erobern die Weiher.

Mit diesem Artikel hat Sabine Kuster im Oltner Tagblatt (Nordwestschweiz) am 17. April 2014 das Problem des Importierens von Rotwangenschmuckschildkröten (Haltung in der Schweiz seit 2008 untersagt), welche dann sehr oft in einheimischen Gewässern ausgesetzt werden, beleuchtet.

Oltner Tagblatt vom 17. April 2014

 

 

 

Auch sie wollen den Frühling geniessen

Im Oltner Tagblatt vom Mittwoch, 26. Februar 2014 erschienen:

Oltner Tagblatt vom 26. Februar 2014

 

 

 

Exotische Schildkröten stören das Ökosystem

Das Oltner Tagblatt veröffentlichte in seiner Ausgabe vom Samstag, 11. Mai 2013, unter dem Titel "Exotische Schildkröten stören das Ökosystem" einen Bericht über eine durch einen Leserreporter gemachte Entdeckung im Ballypark in Schönenwerd.

Oltner Tagblatt vom 11. Mai 2013

 

 

 Nicht für die Suppe gedachtt

In der SonntagsZeitung vom 11. November 2012  verföffentlicht Wiebke Rögener im Inhaltsteil "Wissen/Wissenswertes" einen Artikel unter dem Titel "Nicht für die Suppe gedacht". Der Untertitel lautet: "In Deutschland werden asiatische Schildkröten vor dem Aussterben bewahrt". Darin wird ein Nachzuchtprojekt aus dem Internationalen Zentrum für Schildkrötenschutz (IZS) auf dem Gelände des Allwetterzoos im westfälischen Münster beschrieben.

SonntagsZeitung vom 11.11.2012


 

 

Der grosse Eiertanz

 

Unter diesem Titel erschien im Migros-Magazin vom 23. Juli 2012 folder Artikel:

Migros-Magazin Nr. 30 vom 23.07.2012